Thermobodenplatte

Sie planen einen Neubau? Wollen noch dazu eine langfristig energiesparende Immobilie bauen? Sie wollen sowohl technisch als auch wirtschaftlich auf dem neuesten Stand Ihr Bauvorhaben planen und in kürzester Zeit realisieren?

Dann sollten Sie bereits bei dem Fundament Ihres Vorhabens beginnen - der Bodenplatte. Thermobodenplatten wurden bereits 1968 in Schweden entwickelt und gebaut. Die Technologie wurde von der Firma Bowatech (Boden-Wand-Dämmtechnik) aufgegriffen und aus Überzeugung weiterentwickelt. Bei Bowatech wird Ihre Bodenplatten von Architekten und Statikern nach DIN ganz individuell auf Ihr Traumhaus abgestimmt, so dass wir für Sie beste Qualität weiterverbauen können.

Allgemeine Informationen

Mit Ihrer Thermobodenplatte schaffen Sie sich ein angenehmes Raumklima in Ihren vier Wänden. In der Thermobodenplatte ist die Fußbodenheizung direkt integriert. Auch die Abwasser- und Frischwasserleitungen sind bereits in der Bodenplatte eingelassen. Eine Estrichschicht ist hier nicht mehr erforderlich, denn die Oberfläche der Bodenplatte ist aufgrund der vorhergegangen hohen Genauigkeit durch den Lasereinbau bereits fertig für die Bodenbelagsarbeiten. Nässe- und Schimmelproblematiken entfallen und ein U-Wert von 0,17 ist in jedem Fall gegeben. Für die Bauherren bringt diese Bodenplatte eine Kosten- und Zeitersparnis beim Weiterbau mit sich und auch die Statik und der Heizkreisverteiler sind bereits im Grundpreis enthalten.

Bauablauf
  • Erstellen des Kiesbettes und Verlegen der Leerrohre für Medien (Telefon, Gas, Strom etc.), der Abwasserleitungen, des Potentialausgleichs und der Frostschürze

  • Verdichten des Unterbaus, Feinnivellierung, Auslegen der Kantenelemente

  • Auslegen der Flächendämmung - zwei Lagen im Verbund - je Schicht z. B. 100mm

  • Einbringen der nach DIN zugelassenen Sperrbahn

  • Einmessung der Aussparungen für tragende Wandkonstruktionen

  • Verlegen der Kalt- und Warmwasserleitungen in PE-RT-Rohr sowie der Heizschlangen (je Raum ein separater Kreislauf), auslegen der Bewehrung lt. Plan des Statikers

  • Laserunterstütztes Gießen, Vibrieren und Glätten des Betons, Betongüte: C20/25, 16er Korn (nach Statik)

  • Nachglätten des Betons mit einem Flügelglätter. Bei schlechter Witterung wird die Fläche mit einem Handglätter abgezogen. Estrich ist nicht mehr erforderlich. Nach DIN 18202 ist eine Ebenheitsabweichung in der Oberfläche bis 10mm auf 4m möglich. Eine Beratung durch Ihren Fußbodenleger bzgl. des Einbringens von Ausgleichmasse ist vor den Verlegearbeiten zu empfehlen.

DETAILS ZUM PROFIL DER BODENPLATTE

Vorteile allgemein
  • Wärmegedämmte Bodenplatte mit integrierter Niedertemperatur - Betonkernaktivierung

  • Abwasser- und Trinkwasserleitungen sind bereits in der Bodenplatte integriert

  • Keine Dehnungsfuge (bei Fliesenbelag sehr wichtig)

  • Höchste Genauigkeit durch Lasereinbau

  • Oberfläche Platte ist sofort fertig für Bodenbelagsarbeiten

  • Keine Nässe und Schimmelprobleme

  • U-Wert 0,17 W/Quadratmeter (Passivhaus 0,10 W/Quadratmeter möglich)

  • Wahlweise für Massivhaus, Fertighaus, Gewerbe oder Blockhaus bis 2,5 geschossig

  • Enorme Zeiteinsparung beim Weiterbau, da Estrich nicht erforderlich ist

  • Bauzeit der Bodenplatte 2 - 5 Tage je nach Größe und Form

  • Statik und Heizkreisverteiler sind bereits im Grundpreis enthalten

  • Steuer- & Regeltechnik, Stellantriebe sowie Thermostate können auf Anfrage angeboten werden

Verschiedene Verankerungssysteme sind möglich. Fragen Sie uns.

Vorteile gegenüber "normal" betonierter Platten
  • weniger Beton, dafür mehr Dämmstoff

  • geringe Heizkosten

  • keine Wärmebrücken

  • hohe Maßhaltigkeit

  • Bauzeiteinsparung

  • barrierefreies Wohnen

  • projektbezogene Herstellung

  • allergikerfreundlich

    Galerie